Wasseraufbereitung > Enthärtung

Wann macht eine Wasserenthärtung bzw. einer Wasseraufbereitung Sinn? Erste Anzeichen:



 

Ist Ihr Strahlregler (Perlator oder auch Sieb genannt) ständig verstopft?
Das Wasser fliest nicht mehr formstabil und gleichmäßig,
Sie müssen regelmäßig entkalken?
 
Mit Kalkrückständen benetzt
Neuzustand
 
1 Kalk Rückstände (Eierschalenfarben bis weiß)
2 Kalk mit Eisenbakterien rötlich gefärbt
 3 Kalk durch Kupferinstallation grünlich (Patina von Kupfer)

 
Häufige Problemstellen beim Putzen!
                      
Das muss nicht sein!

 

 
An Verteilern und Wasserwärmern
                     

                                   
An verschiedenen Bauteilen Ihrer Installation zeigen sich solche oder ähnliche Symptome?
 

Eckventil komplett zu! Kalk kein Sand

Kalkmenge aus den Anschlußröhrchen einer Armatur
 
Dann kann in Extremsituationen ein Leitungsrohr schon mal so aussehen!
 
Extremzustand einer Verkalkten Warmwasserleitung

  
Abblaseleitung eines Sicherheitsventils
Ohne weitere Worte!
 
Sollte das Wasser das aus Ihrer Armatur herauskommt allerdings bereits so aussehen ist in jedem Fall eine Wasserbehandlung zu empfehlen um Rohrleitungen zu schützen und somit Schäden vorzubeugen.
 
Hier ist nicht  Kalk das Problem!

 
Die Rohrleitungen sehen dann in etwa so aus.
                                     
 
 
Mit Wasser aus solchen Leitungen macht das Zähneputzen richtig spaß!
Auch hier kann eine Wasserbehandlung mittels Dosierung Abhilfe schaffen oder man tauscht das Rohrleitungssystem aus!
 
Wollen Sie mehr wissen oder hätten Sie gerne ein Angebot für eine Enthärtung oder eine Wasseraufbereitung so bitten wir Sie um einen Termin vor Ort um die Gegebenheiten genau in Augenschein nehmen zu können. Pauschalen sind für so eine Anlage leider nicht möglich da jedes Haus individuell anders ist.
Platzbedarf für einen Weichwassermeister
Größe wie eine Waschmaschine
 
Quelle: Grünbeck